0 Dein Warenkorb: 0,00 €

Was man über die wichtigsten Schuhmodelle wissen sollte

 
 
 
 
Ballerinas sind fast immer flach, aus weichem Leder und oft auch mit weicher Sohle hergestellt. Sie passen sich daher Deinem Fuss optimal an. Es sind Schuhe, die meist auf Anhieb passen. Wenn die Sohle weich ist, entsteht ein Gehgefühl, dass dem Barfusslaufen sehr nahe kommt. Ein wundervolles Erlebnis fur diejenigen, denen Natürlichkeit und Bequemlichkeit wichtig sind. Und - ein Ballerina passt immer zu legerer oder sportlich-eleganter Mode.
High-Heels sind natürlich das Non-plus-ultra des weiblichen Gehens, der Traum jeglicher weiblichen Verwandlung. Es gibt sie in den "Bauformen" Pumps (vorn geschlossen, hinten geschlossen oder mit Riemen), Peeptoes (vorn offen, hinten geschlossen), Sandalen oder mit Keilabsatz. Dafür muss man allerdings einige Kompromisse eingehen und vor allem - man muss mit High-Heels gehen lernen. Ein Schuh mit hohen Absätzen ist ganz anders gebaut. Der Schuh und die Sohle sind hart, denn sie müssen den Fuss halten und die enorme Druckkraft des Absatzes aufnehmen. Wer - wie viele Menschen - etwas ungleich grosse Füsse hat, wird feststellen, dass der eine Schuh wie angegossen sitzt und der andere entweder drückt oder zu gross erscheint. High-Heels müssen "eingelaufen" werden. Wenn ein Schuh zu gross ist, der andere aber passt, kann man mit Fersenpolstern oder Gel-Ballenpolstern (gibt es in jedem Schuhladen für ein paar Franken) einen zu grossen Schuh etwas verkleinern, dass auch er gut sitzt. Wer breite Füsse hat, wird feststellen, dass seine Füsse eine ganze Weile gegen den relativ harten Schuh "kämpfen" müssen, bis sich beide aneinander gewöhnt haben.
Für Einsteiger empfehlen wir, beim ersten Paar "zum üben" nicht über ca. 8 cm Absatzhöhe hinauszugehen und neue High-Heels nicht länger als jeweils 1-2 Stunden am Stück einzulaufen.
Wer von Beginn an "höher hinaus" will, sollte einen Plateau-Schuh aussuchen. Das Plateau unter dem Ballen verringert trotz hohem Absatz die Steilheit des Fusses und erleichtert das gehen, erhöht aber gleichzeitig die Gefahr des umknickens am Knöchel. So kommt ein Plateauschuh mit 10 cm Absatz und 1.5 cm Plateau einer Absatzhöhe von 8.5 cm gleich. Bei uns findest Du Absatzhöhen von 5 bis 12 cm, mit und ohne Plateau.
Zum beginnen sind auch Keilabsatz-Schuhe sehr gut geeignet. Ihr Vorteil ist, dass sie nicht nur mit Ballen und High-Heel, sondern mit der ganzen Sohle und somit stabiler auf dem Boden stehen. Zudem sind sie momentan im Trend. Beim Keilabsatz spielt die Absatzhöhe fast keine Rolle, da der Fuss ja stabil steht. Auch Treppensteigen ist mit Keilabsatz einfacher: bei High-Heels bitte immer nur den Ballen beim Treppensteigen belasten, nicht wie gewohnt auch die Ferse, denn sonst kann es bei schmalen Stufen einmal sehr unverhofft "abwärts" gehen... Kopfsteinpflaster, Rasenflächen und Gitterroste sind dann die "hohe Schule" der High-Heels - alles mit Keilabsatz kein Problem.
Geschlossene Pumps sind einfacher zum "lernen" als Peep-Toes oder Sandalen, da sie dem Fuss mehr Halt geben. Ein Riemchen-Schuh gibt ebenfalls zusätzlichen Halt, vor allem wenn der Schuh etwas zu gross erscheint.
Wie geht man in High-Heels? In keinem Fall so, wie Du es von flachen Schuhen gewöhnt bist, nämlich aus dem Knie heraus. In einem High-Heel-Schuh stellst Du Dich erst einmal kerzengerade mit fast durchgedrückten Knien hin und versuchst dann, mit fast steifem Kniegelenk einen Fuss vor den anderen zu setzen - ein gehen aus der Hüfte heraus in kleinen Schritten. Wenn Du das nicht tust, wird Deine Gehbewegung wie bei einem flachen Schuh aus dem Knie heraus kommen und Dein Oberkörper wird sich zwangsweise nach vorn neigen, was dann alles zusammen nicht besonders cool aussieht. Beobachte einmal Frauen, die in High-Heels laufen - diejenigen, die es beherrschen, laufen kerzengerade, mit kurzen Schritten, einen Fuss vor den anderen, grazil, würdevoll und voll weiblichem Stolz.
Farben und Formen: schwarz passt praktisch immer und zu jeder Garderobe. Gerade zum beginnen oder wenn das Budget begrenzt ist, ist schwarz eine sinnvolle Wahl, zumal Frau üblicherweise eine zu den Schuhen farblich passende Handtasche trägt. Darum findest Du in unserer Selektion viele schwarze Schuhe.
Ballerinas sind vorn meist rund, Pumps sind je nach Design vorn flach, rund oder spitz. Wer spitze Pumps liebt, sollte bedenken, dass diese immer einige Zentimeter länger sind als runde oder flache Spitzen. Bei Grosse 42 oder 43 mag das noch gehen, aber ein spitzer Pumps Grösse 45 ist je nach Garderobe vielleicht doch eher etwas fur die eigenen 4 Wände.
Unsere Auswahl bietet fur jeden Einsatz etwas: zum ausgehen, zum shoppen, fur die Freizeit, und für die sinnlichen Stunden allein oder in Begleitung.
Und noch etwas: bei uns findest Du nicht nur die passenden High-Heels, sondern auch die auf Transgender zugeschnittene Schulung, wie man sich perfekt in High-Heels bewegt. Schau doch einmal HIER...